Über die Biosphäre Potsdam

Außenansicht, Potsdam

Kaum vorstellbar, dass der Grund und Boden, auf dem heute die Biosphäre steht, früher militärisch genutztes Areal war. Eigens für die Bundesgartenschau 2001 wurde der ehemalige Truppenübungsplatz umgegraben, bepflanzt, hergerichtet und nach Ablauf der Bundesgartenschau zum Volkspark Potsdam umbenannt.

Zur BUGA als Blumenhalle genutzt, wurde am 14. September 2002 nach einem umfassenden Umbau die Biosphäre Potsdam als Tropengarten eröffnet.

Die über 150 Bäume für die Bepflanzung wurden bis zu 2 Jahre im Voraus begutachtet, bestellt und aus verschiedenen Baumzuchtfarmen in Florida, Südeuropa und Neuseeland nach Deutschland verschifft. Durch die richtige Beheizung und Bewässerung können die Pflanzen auch in unseren Breiten ihre volle Pracht entfalten.

Die Biosphäre Potsdam ist als Naturerlebniswelt und Veranstaltungsort mit wechselnden Sonderausstellungen und Führungen zum Thema Regenwald eine wichtige Potsdamer Attraktion. Als außerschulischer Lernort ist die Biosphäre Potsdam der ideale Ort den Regenwald außerhalb des Klassenzimmers kennenzulernen.

Nachhaltigkeit

Mitarbeiter der Biosphäre Potsdam verpflichten sich im Sinne der ökologischen, der ökonomischen und der sozialen Nachhaltigkeit zu handeln. Dazu zählt u.a. ein sparsamer Umgang mit Ressourcen, Einsparungspotentiale zu berücksichtigen und soziale Verantwortung zu zeigen.

Tropen vielseitig erleben

Unsere tropische Naturerlebniswelt ist das Herzstück der Biosphäre Potsdam.
Als einzigartige grüne Oase macht sie den Regenwald mit allen Sinnen und für jeden erlebbar. Wir bieten einen außergewöhnlichen Aufenthalt mit aktiver Wissensvermittlung, hauseigene Gastronomie und  Events der besonderen Art.
Als grüner Faden umschließt der Umweltgedanke unser Denken und Handeln. Wir sensibilisieren für Nachhaltigkeit und bilden Umwelt.

Fakten

Außenansicht, Potsdam


Attraktionen

Rückblick

2001 – Errichtung der Blumenhalle im Rahmen der Bundesgartenschau

2002 – Umbau der Halle zu einem touristischen Ausflugsziel

14.09.2002 – Eröffnung der Biosphäre Potsdam

2004 – Erste Orchideenblüte

Mai 2009 – Eröffnung Schmetterlingshaus

2009 – Millionster Besucher der Biosphäre Potsdam

2012 – Ausstellung „Animalympia – Rekorde im Tier- und Pflanzenreich“

2013 – Eröffnung Unterwasserwelt Aquasphäre

2013/14 – Ausstellung „Dinofieber“

2015 – Ausstellung „Fleischfressende Pflanzen – raffinierte Jäger“

2015 – Ausstellung „Biosphäre - Geniale Natur“

2016 – Millionster Besucher des Schmetterlingshauses

2016 – Zweimillionster Besucher der Biosphäre Potsdam

Weiterbildungsrichtlinie

Weiterbildungen: 5 auf einen Streich – Die wichtigsten Kommunikationsleitfäden / Kreativ im Team Probleme lösen / Zeitgemäß führen

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Förderhinweis ESF
Förderhinweis EU
Förderhinweis Ministerium