AKTUELLE MELDUNG:

Die Biosphäre Potsdam bleibt ab Montag, dem 02. November bis auf weiteres geschlossen.

  • Haben Sie eine Anfrage für einen Filmdreh oder ein Fotoshooting bei uns im Haus, können Sie diese weiterhin an unsere Event-Abteilung unter event@noSpambiosphaere-potsdam.de richten.
  • Trotz vorübergehender Schließung unseres Hauses müssen im Hintergrund einige Arbeiten weiterlaufen. Hierfür suchen wir Unterstützung für unser Marketing und die Haustechnik. Alle Informationen zu den Stellenangeboten finden Sie hier.

Bei Fragen senden Sie uns bitte eine Mail an info@noSpambiosphaere-potsdam.de. Wichtige Informationen erfahren Sie außerdem auf unserer Seite über unsere Hygienebestimmungen.

    Blühende Fantasien - Das Orchideenrätsel

    „Happy Valentines Day“ heißt es heute aus der Biosphäre Potsdam. Und deswegen haben wir uns eine kleine Überraschung überlegt. Freuen Sie sich auf ein Ratespiel mit Orchideen ganz unter dem Motto „Blühende Fantasien“.

    Die unzählig verschiedenen Blüten der Orchideen ermöglichen es unserer Fantasie freien Lauf zu lassen. Wir möchten von Ihnen erfahren, was Sie in den Blüten erkennt, ganz egal ob Tier, Fabelwesen oder Mensch.

    Wir veröffentlichen zweimal die Woche, jeweils sonntags und mittwochs, ein Bild einer Orchidee und freuen uns auf Ihre Ideen. Am darauffolgenden Tag gibt es bei uns die offizielle Auflösung. Zusätzlich erhalten Sie noch spannende Informationen zu den jeweiligen Orchideen.

    Zuschauen und mitmachen können Sie hier auf unserer Website sowie auf Facebook und Instagram.

    Orchideenblüte in der Biosphäre Potsdam

    In normalen Zeiten würde in diesem Jahr, anlässlich des Valentinstags, am 14. Februar unsere Orchideenblüte Ausstellung starten. Die Orchideenblüte ist die größte und beliebteste Ausstellung der Biosphäre Potsdam. Seit dem Jahr 2004 findet sie jährlich im Frühjahr statt und verzaubert unsere Gäste mit farbenfrohen Blüten in allen erdenklichen Formen und Farben. Im letzten Jahr musste die Biosphäre Potsdam leider in der Hochphase der Ausstellung ihre Halle schließen, sodass nicht alle, die einen Besuch geplant hatten, sich die Ausstellung ansehen konnten. In diesem Jahr wird die Orchideenblüte leider ganz ausfallen.

    Was sehen Sie in den Orchideenblüten?

    Senden Sie uns Ihre blühenden Fantasien an josch@noSpambiosphaere-potsdam.de

    Was erkennen Sie in der Phalaenopsis?

    Wissenswertes zu Phalaenopsis Orchideen:

    Die Gattung Phalaenopsis umfasst eine Vielzahl exotischer Arten. Phalaenopsis sind vor allem als Zierpflanze beliebt, besonders die unzähligen großblütigen Hybriden erfreuen sich weltweiter Bekanntheit. Der botanische Name leitet sich aus zwei griechischen Wörtern ab: Übersetzt „Nachtfalter“ und „Anblick“, da ihre meist großen Blüten in ihrer Gesamtheit an tropische Nachtfalter erinnern können. Im Deutschen werden diese Orchideen daher auch „Nachtfalter Orchidee“, „Schmetterlings Orchidee“ oder auch „Malaienblume“ genannt. Doch wird etwas genauer hingesehen, dann ist im Zentrum fast jeder Phalaenopsis Blüte noch ein ganz anderes Tiermotiv zu erkennen…

    Was erkennen Sie in der Blüte der Habenaria radiata?

    Wissenswertes zur Habenaria radiata:

    Habenaria ist eine Gattung der Orchideenfamilie, die fast 900 Arten umfasst. Sie ist in den Tropen und Subtropen verbreitet. Habenaria radiata kommt ursprünglich aus Gegenden in Japan und Korea. Dort ist sie an halbschattigen und feuchten Standorten, wie Moorrändern oder Feuchtwiesen zu finden. Heutzutage muss ihr natürlicher Lebensraum oft Reisfeldern weichen, weshalb sie immer seltener wird. In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden den Knollen der verwandten Habenaria dentata aus dem tibetischen Hochland gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben.

    Was erkennen Sie in der Ophrys apifera?

    Wissenswertes zu Ophrys apifera:

    Die Blüten der Bienen-Ragwurz werden nur selten von Insekten bestäubt. Obwohl das Aussehen der Blüten an Bienen erinnert und anderes vermuten lässt, findet für gewöhnlich eine Selbstbestäubung statt. Die Selbstbestäubung ist bei Orchideen allgemein sehr selten, häufiger ist die Fremdbestäubung. Im südlich der Alpen gelegenen Verbreitungsgebiet der Bienen-Ragwurz finden sich allerdings auch die zur Bestäubung geeigneten Bienenarten zur Fremdbestäubung. In Deutschland befinden sich die meisten Standorte in Baden-Württemberg, Thüringen, Süd-Niedersachsen und im Saarland, ansonsten ist die Art hier heutzutage selten. Problematisch ist, dass durch die späte Blütezeit die Standorte der Bienen-Ragwurz oft schon vor der Blütenbildung gemäht werden.

    Nach was erinnern die Blüten der Brassia Orchideen?

    Wissenswertes zu den Brassia Orchideen:

    Von einigen Arten ist bekannt, dass sie von Wegwespen bestäubt werden. Diese jagen zur Aufzucht ihres Nachwuchses die vermeintlichen Spinnen als Beute. Beim Versuch die „Spinne“ abzutransportieren, bleibt die klebrige Pollenmasse der Blüte am Körper hängen, die dann beim Angriff auf eine andere Blütennarbe übertragen wird.